Die Geschichte des Pflegeheims Sennhof

Der vor über 100 Jahren (1898) eröffnete Sennhof war auf Wunsch seines Gründers und Sponsors Hauptm. Friedrich Däster vorerst ein Heim für verwahrloste und verwaiste Knaben, bevor es Anfang der Dreissigerjahre in ein Pflegeheim umgewandelt wurde.

Heute ist der Sennhof ein Alters- und Pflegeheim für Langzeit- und Chronisch-Kranke - mit mehrheitlich betagten Bewohnern aus der näheren und weiteren Umgebung. Der Sennhof pflegt einen offenen und freiheitsbetonten Ansatz im Umgang mit allen Bewohnerinnen und Bewohner.

Mit der Inbetriebnahme des Neubaus «Diamant» Ende August 2018 wurde das Angebot an Einzelzimmern erhöht, eine geschützte Demenzabteilung mit integriertem Erlebnisgarten geschaffen sowie die Gesamt-Bettenzahl von rund 100 Betten auf 125 Betten erhöht.