Aktuelle Nachrichten aus dem Sennhof

Auch beim letzten Spiel-und Jassnachmittag vor der Sommerpause in der Sagimatt, organisiert durch den gemeinnützigen Frauenverein Vordemwald, war die Vorfreude und Spannung der Teilnehmenden zu spüren. Die Tische wurden wiederum rasch besetzt, die Teams zusammengestellt und die Karten verteilt. Dass Jassen und Gesellschaftsspiele das Gemüt erfreuen und den Geist fit halten, zeigte sich am regen Austausch und dem schnellen Zusammenzählen der Punkte. Am 1. Oktober 2019 werden die nächsten Partien ausgespielt.

Clown Rosa wirkt mit ihrem Humor heilend und bezaubernd. Sie hat mit ihren Besuchen auf den einzelnen Wohnbereichen die Türen in die Herzen der Sennhofbewohner aufgestossen und so viel Fröhlichkeit und Lachen gefunden! Es war ein beeindruckendes und tief berührendes Erlebnis.

Der Überraschungsauftritt von Clownfrau Rosa, die als Putzfrau mit Staubsauger und Staubwedel zwischen den Beinen und auf den Köpfen der Anwesenden hantierte, sorgte an der gut besuchten GV 2019 des Sennhofvereins für Heiterkeit und Lacher.

Wenn sich die Luzerner Fasnacht mit dem Aeschermittwoch verabschiedet, geht‘s im Sennhof erst so richtig los. Mit einer Polonaise über alle Wohnbereiche wurden die Bewohnerinnen und Bewohner vom Musik-Duo „Fiinstoub“, dem Aktivierungsteam und den freiwillig Tätigen in den „fasnächtlich“ geschmückten Speisesaal begleitet.

Der Sennhof ist der Start- und Zielpunkt des Buurelandwegs 2019 im Kanton Aargau. Der Erlebnispfad für die ganze Familie vermittelt auf spielerische Weise viel Wissenswertes über die Natur und Landwirtschaft.

Besuch Samariterverein am Tag der Kranken

Der Besuch vom Samariterverein Vordemwald am Tag der Kranken im Sennhof gehört bereits zur Tradition. Die gespendeten Primeli, begleitet von aufmunternden Worten, bringen bereits etwas Frühling und viel Freude ins Haus. Ebenso gehört der Gottesdienst dazu, gestaltet von Ruedi Schmid, musikalisch umrahmt vom Flötenduo Deanna Thomi & Käthi Schmid. Die glücklichen, lächelnden Gesichter unserer Bewohnerinnen und Bewohner sind wohl der grösste Dank dafür.

Die erste 2019-Ausgabe des Sennhof-Spiegels ist erschienen. Ein umfangreiches Magazin mit vielen Bildern vom Sommer bis Ende Jahr und interessanten Themen.

Rund 100 ehrenamtlich Tätige des Sennhofs trafen sich zum "Winteressen" im Gemeindesaal Vordemwald. Heimleiter Urs Schenker zitierte einen bekannten Unternehmensberater, der Gratisarbeit als Dummheit bezeichnete. Für den Heimleiter aber sind die unverzichtbaren freiwilligen Helferinnen und Helfer Menschen, die das Herz am rechten Fleck haben.

Königlicher Spass am ersten diesjährigen Spiel- und Jassnachmittag des gemeinnützigen Frauenvereins Vordemwald in der Sagimatt. Kurz nach dem Dreikönigstag wurden für einmal Jasskönige und -königinnen nicht nur durch gekonntes Spiel erkoren, sondern auch nach dem Genuss eines Dreikönigskuchens! Beides hat gleich viel Freude bereitet, so dass die Gäste die nächste Spielrunde am Dienstag, 5. Februar 2019, kaum erwarten können!

Sternsinger bei ihrem Besuch im Sennhof

Wortwörtlich durch den tiefen Schnee sind die Sternsinger Roggliswil-Pfaffnau-Balzenwil über den oberen Sennhof zum Pflegeheim Sennhof in Vordemwald gereist. Bereits zum zweiten Mal durften sich die Bewohnerinnen und Bewohner und Gäste an den Liedern der Sternsinger unter der Leitung von Edwin Albisser erfreuen. Die 32 Sternsinger der katholischen Pfarrei, Jugendliche von der vierten bis zur siebten Klasse, pflegen den alten Brauch um den Dreikönigstag. Über diese Tage gehen sie von Tür zu Tür und bereiten mit ihren Lieder Freude. Der "Batzen" wird dieses Jahr für Projekte für Kinder in Peru und Indonesien gespendet.

Neujahrs-Apéro im Sennhof

Bereits schon ein wenig zur Tradition geworden ist der Neujahrs-Apéro der Gemeinde Vordemwald zusammen mit der reformierten Kirchgemeinde im Schlosshof des Sennhofs. Nach einem musikalischen Auftakt durch den Musikverein Vordemwald begrüssten Joël Guggisberg, reformierter Pfarrer von Vordemwald sowie Max Moor, Gemeindepräsident, die grosse Gästeschar.

Am Silvester war im Sennhof Tanzen angesagt. Auch ein feines Silvestermenu, Tischbomben und "Chlöpfwein" gehörten dazu.