Aktuelle Nachrichten aus dem Sennhof

Auch in der zweiten Welle der Corona-Pandemie dürfen wir auf die Hilfe des Zivilschutz Zofingen zählen, selbstverständlich unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemassnahmen.

Pia Geisseler

Pflegeheime sind ganz besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Angehörige besuchen und Besuch empfangen, ist auch in der Weihnachtszeit nicht oder nur stark eingeschränkt möglich. Gott sei Dank gibt es Mutmacherinnen wie Sennhof-Bewohnerin Pia Geisseler. Sie hat für die Weihnachtsfeier ihres Wohnbereichs ein Gedicht geschrieben, das ihr selbst und auch anderen Zuversicht gibt.

In der Adventszeit gibt es immer wieder schöne Überraschungen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Sennhofs. Aufmerksamkeiten, die von Herzen kommen und Freude bereiten.

Dank der sehr grosszügigen finanziellen Unterstützung durch den Sennhofverein durften wir einen Lichterweg auf dem Sennhofareal realisieren, um unseren Bewohnerinnen, Bewohnern und Mitarbeitenden ein wenig Licht in die langen Abende zu bringen. Aufgrund der aktuellen Situation und unserem Besuchsverbot haben wir die weihnächtlich dekorierten Stationen auf alle Aussen- und Wohnbereiche verteilt. Vom 1. bis 24. Dezember zeigen wir täglich ein neues Bild von unserem Lichterweg. Schauen Sie regelmässig vorbei und lassen Sie sich ein bisschen vorweihnachtlich einstimmen.

Wer weiss, wie lange die weisse Pracht hält? Deshalb haben das Team und die Bewohnerinnen und Bewohner vom Wohnbereich 2 die Gunst der Stunde rasch genutzt und zusammen einen kleinen Schneebären gemacht. Die Schutzmaske trägt der Schlingel zwar nicht ganz regelkonform, aber wie sonst würde die schöne Karottennase zur Geltung kommen?

Corona-Situation im Pflegeheim

Trotz der grossen Sicherheitsanstrengungen bleibt auch der Sennhof vor der Pandemie nicht verschont. Sowohl bei Bewohnerinnen und Bewohnern wie auch beim Personal wurden Covid-19-Infektionen festgestellt. Ziel ist es, die Ausbreitung innerhalb des Heims zu verhindern. Es gilt ein generelles Besuchsverbot, die Abteilungen wurden voneinander getrennt. Da die Abteilungen ihre eigenen Ausgänge haben, können alle Bewohnerinnen und Bewohner weiterhin nach draussen. In einem Zeitungsartikel äussert sich der Heimleiter zur Situation.

Spende der Weinfreunde St. Martin Zofingen

Bereits zum 50. Mal konnte der Sennhof von den Weinfreunden St. Martin Zofingen die überaus beliebte Weinspende entgegennehmen, fristgerecht überreicht am 11. November, dem Jahrestag des Namensgebers der grosszügigen Weinfreunde.

30-Jahr-Jubiläum im Sennhof Vordemwald

Es kommt wohl nicht oft vor, dass zwei Eheleute 30 Jahre am selben Ort arbeiten und sich dabei mit so viel Fachkompetenz, Kraft und Herzblut engagieren wie Kathrin und Urs Jordi im Sennhof. Alle im Sennhof bedanken sich herzlich bei den beiden und ziehen vor dieser grossartigen Leistung den Hut: «Chapeau»!

Am 31. Oktober 2020 fand der Gedenkanlass für die verstorbenen Bewohnerinnen und Bewohner erstmals in einem anderen Rahmen und ohne Angehörige statt (COVID-19). Ein würdevoller Nachmittag, von den Lernenden und Studierenden gestaltet, an dem auch Heimleiter Urs Schenker, die beiden Seelsorger sowie Matea Petrovic und Judith Furter (Bildungsverantwortliche) mitwirkten.

20-Jahr-Jubiläum im Sennhof Vordemwald

Silvia Wyssmann engagiert sich seit 20 Jahren mit viel Herzblut im Sennhof! Nach den ersten zehn Jahren legte sie eine zehnjährige "Familien-Pause" ein und ist nun seit weiteren zehn Jahren auf der Verwaltung und im Personalbereich tätig.
Ihr aufgestelltes und motivierendes Wesen ist ansteckend! Herzlichen Dank für die 20 Jahren Tätigkeit im Sennhof und auf eine weitere tolle Zusammenarbeit!

Ende August 2020 gab es in der Sennhof-Tierwelt Zuwachs: Sechs junge Quessantschafe haben das ehemalige Lama-Gehege eingenommen. Die Lernenden des Technischen Dienstes haben zusammen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern dafür gesorgt, dass die Lämmchen nicht namenlos blieben.

Unser engagiertes Team im Mahlzeitendienst sucht Verstärkung! Als freiwillige Fahrerin/freiwilliger Fahrer mögen Sie den Umgang mit Menschen und fahren gerne Auto. Sie erhalten eine Spesenentschädigung für die Fahrten mit dem eigenen Fahrzeug.

Melden Sie sich, wir freuen uns auf Sie!