1. Augustfeier im Sennhof

Die Bewohnerinnen und Bewohner feierten den Nationalfeiertag, den 731 Geburtstag der Schweiz und strahlten mit dem Wetter um die Wette.

Der Traditionelle Anlass wurde wiederum an zwei Standorten gefeiert und mit den drei obligaten Glockenschlägen durch den Geschäftsführer Urs Schenker eröffnet. Der Festredner, Stiftungsratspräsident Christian Glur, richtete danach das Wort an die Gäste und teilte folgende Gedanken mit uns:

«Ich liebe unsere Schweiz und bin stolz auf unser kleines Land mit seinen grossen Leistungen. Ich bin aber auch unendlich dankbar für das, was Dutzende von Generationen erarbeitet haben. Im Mittelpunkt standen immer mutige Frauen und Männer, die sich für die Schweiz und ihre Werte eingesetzt haben. Die Schweiz ist eine Erfolgsgeschichte. Unser politisches System, mit der direkten Demokratie, gibt uns die Möglichkeit unser Leben selbst zu bestimmen. Davon träumen Menschen auf der ganzen Welt. Geben wir dies nicht leichtsinnig auf.

Unsere Neutralität und Selbständigkeit sind ein wertvolles Gut und wir haben dieses kostbare Gut vor allem Ihnen, liebe Bewohnerinnen und Bewohner zu verdanken. Sie haben ein Leben lang dafür gearbeitet und sich eingesetzt für unsere freie unabhängige und schöne Schweiz.»

Der offizielle Festakt wurde mit dem gemeinsamen Singen der Nationalhymne abgeschlossen und ging anschliessend nahtlos in den kulinarischen Teil über. Derweil sorgten Sonja von Mühlenen im Erlebnisgarten und Peter Käser «Sound Express» im Festsaal für die musikalische Unterhaltung und sorgten zusätzlich für die Stimmung.

Zurück