Dank an den Zivilschutz Zofingen

Auch wir durften während der Corona-Pandemie auf die Zivilschützer zählen. Dieser Zivilschutzeinsatz erfolgte selbstverständlich unter Einhaltung der vorgegebenen Massnahmen des BAG. Am 12. Juni endete der siebenwöchige erfolgreiche Einsatz des Zivilschutzes im Pflegeheim Sennhof. Wöchentlich durften wir engagierte Zivilschützer bei uns begrüssen und sie in unseren Sennhofalltag einführen. Unsere Bewohnerinnen und Bewohner mussten über Wochen auf den Besuch ihrer Liebsten verzichten, doch die Zivilschützer konnten ihnen durch kleine Gesten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Ein kleiner Spaziergang bis zum Tiergehege, ein Abstecher ins Schloss-Café oder der Genuss eines Glacé-Coupe bot den Bewohnenden bereits eine gelungene Abwechslung im Alltag. Auch die musikalische Unterhaltung kam nicht zu kurz. Die Bewohnerinnen und Bewohner auf dem geschützten Wohnbereich kamen täglich in den Genuss eines Privatkonzerts von Zivilschützer Thomas und konnten sich von seinem musikalischen Talent überzeugen. Es wurde gelacht, gesungen und im Takt mitgetanzt. Da wir auf den Einsatz der freiwilligen Helfer verzichten mussten, begleiteten die Zivilschützer unsere Bewohnerinnen und Bewohner auch zu Arztterminen. Auf den Wohnbereichen wurden Spiele gespielt, es wurde gemalt und Gespräche mit den Zivilschützern geführt. Die Zivilschützer halfen mit bei der Verpflegung und gaben, nach einer entsprechenden Instruktion, bei nicht schluckgefährdeten Bewohnenden das Essen ein.

Wir im Pflegeheim Sennhof blicken auf sieben interessante und erfolgreiche Wochen zurück und möchten uns herzlich für die tolle Zusammenarbeit mit dem Zivilschutz Zofingen bedanken.

Zurück