Kleines Wunder auf dem Sennhof-Friedhof

Etwa 300 Meter oberhalb des Pflegeheims Sennhof liegt der seit 90 Jahren bestehende Sennhof-Friedhof. Seit einiger Zeit wird diese idyllisch gelegene Ruhestätte wieder genutzt. Auch liegen seit den 30er-Jahren, die sterblichen Überreste des Gründervaters des Sennhofs, Hauptmann Friedrich Däster, an diesem Ort. Diese wurden damals vom Friedhof in Brittnau überführt und auf dem Sennhof-Grundstück beigesetzt. Ein etwa zwei Meter grosser, wunderschöner Obelisk steht heute noch als Grab- und Denkmal für Friedrich Däster dort.

Als der Sturm Burglind, Anfang dieses Jahres seine Furchen durch die Landschaft zog, riss er auch auf dem Friedhof mehrere Bäume um!

Wie durch ein Wunder verfehlten die umgestürzten Bäume den beeindruckenden Obelisken nur um wenige Zentimeter. Das Denkmal blieb unversehrt. Es scheint ganz so, als ob eine höhere Macht seine Finger im Spiel hatte und die letzte Ruhestätte Dästers bewahren wollte.

Zurück