Momente der Erinnerung im Sennhof

Am vergangenen Samstag fanden sich auf dem Sennhof-Friedhof Angehörige von verstorbenen Bewohnenden zu einer besinnlichen und mit vielen guten Gedanken geprägten Gedenkfeier ein. Diese wurde von Auszubildenden, den Berufsbildenden in Zusammenarbeit mit den beiden Seelsorgern vom Sennhof gestaltet.

Das Treffen mit Angehörigen von verstorbenen Bewohnenden hat im Pflegeheim Sennhof Vordemwald eine über zehn Jahre lange Tradition.
Mit «Let it be» wurde die Gedenkfeier eröffnet, bevor Auszubildende die tiefgründige Geschichte von «der traurigen Traurigkeit», welche von «der Hoffnung» befreit wird, vorgetragen wurde.
Das ganz persönliche Sterbe-Erlebnis einer jungen Auszubildenden berührte sehr. Sie beschrieb den Moment, als sie miterleben durfte, wie eine Bewohnerin den allerletzten Atemzug ihres Lebens machte. Sie beschrieb diese einzigartige Situation in einer einfühlsamen, würdevollen und sehr bewegenden Art. Eine jede und ein jeder konnte sich in diesen speziellen Moment versetzen, eins zu eins mitfühlen.
«Das Leben ist schön», mit diesem Lied zeigten die Jugendlichen Pflegenden den hoffnungsvollen Weg in die Zukunft auf, trotz Verlust eines lieben Menschen.
Die beiden Seelsorgenden vom Sennhof segneten anschliessend die von den Auszubildenden bunt bemalten und zum Teil beschrifteten Steine, verbunden mit den besten Wünschen an die jungen Auszubildenden und allen Teilnehmenden. Gedichte und das Lied «ein Hoch auf uns» rundeten die tragende, von Hoffnung und Zuversicht geprägte Gedenkfeier ab. Bevor sich die teilnehmenden Angehörigen der Gedenkfeier auf den Weg vom Sennhof Friedhof ins Schloss-Café zu Kaffee und Kuchen machten, wählten sie zur Erinnerung an ihre verstorbenen Liebsten einen dieser wunderschön gestalteten Steine aus. Angehörige, welche nicht an der Gedenkfeier teilnehmen konnten, können in den nächsten Wochen den einzigartig liegenden Friedhof oberhalb des Sennhofs besuchen und einen der buntbemalten Steine als Erinnerung nach Hause mitnehmen.

Zurück